Kategorie

Unterwegs in grüner Mission II: Bio-Fach in Nürnberg

Die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel ist in Kombination mit der VIVANESS, Internationale Fachmesse für Naturkosmetik, wichtiger Geschäftstermin und emotionaler Branchenevent in einem und dient sowohl als Treffpunkt als auch zur Positionierung. Nicht umsonst gilt das Messe-Duo als jährliche Plattform für:

  • Netzwerk: Nirgendwo sonst treffen Kunden, Lieferanten und alle Partner sowie potentielle Neukunden in ihrer Gesamtheit und auf persönlicher Ebene in vergleichbarer Weise aufeinander.
  • Markt: Hier treffen sich Angebot und Nachfrage. Hersteller stellen sich und ihre Produkte vor und beobachten und analysieren damit einerseits den Markt und positionieren sich andererseits gegenüber dem Wettbewerb.
  • PR: Die Messe dient der Imagebildung von Herstellern und Händlern sowie aller beteiligten Branchenakteure. Mit über 1.000 Medienvertretern aus 39 Ländern sowie umfassender medialer Berichterstattung bietet die BIOFACH eine starke Plattform für PR.
  • Wissen: Der BIOFACH Kongress informiert umfassend über die weltweite Bio-Branche. 2018 nahmen rund 9.000 Teilnehmer an über 150 Einzelveranstaltungen teil. Der VIVANESS Kongress informiert über aktuelle Entwicklungen in der Naturkosmetik-Branche.
  • Politik: Die BIOFACH versammelt jährlich Vertreter aus Politik, Verbänden, NGOs, VIPs und andere Meinungsbildner bzw. Persönlichkeiten des öffentlichen Interesses. Hier diskutieren Branchenakteure Zukunftsfragen des Marktes und gestalten gemeinsam die aktuelle und künftige Branchenpolitik.

 

Der Thüringer Ökoherz e.V. ist auch vor Ort und vertritt die Thüringer Bio-Branche.

Unterwegs in grüner Mission: Grüne Woche 2019

© Michael Reichel/arifoto.de, 2017

Hallo Hauptstadt! Wir sind nicht nur auf der „Wir haben es satt!“-Demo am 19.01., sondern auch auf der parallel stattfindenden Internationalen Grünen Woche. Dort geben wir Thüringer Bio ein Gesicht und halten euch nebenbei über die Trends aus der Branche auf dem Laufenden. Also schaut vorbei – live oder auf unserer Facebook-Seite!

https://www.facebook.com/oekoherz/

„Wir haben es satt!“ Gemeinsam zur Demo nach Berlin

©2018 – Wir haben es satt!

Die diesjährige Demo „Wir haben Agrarindustrie Satt“ steht unter dem Slogan „Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen! Fahrt aufnehmen für eine gerechte Agrarpolitik!“ und ist am Samstag, den 19.01.2018 I 12 Uhr I Brandenburger Tor I Berlin

Aus ganz Deutschland machen sich Bauern und Bäuerinnen mit ihren Schleppern auf den Weg in die Hauptstadt. Dort senden sie gemeinsam mit der Zivilbevölkerung ein wirksames Signal an die Bundesregierung für eine bäuerliche, ökologischere und fair bezahlte Landwirtschaft.

 

Auch Thüringer Bäuerinnen und Bauern fahren mit ihrem Trecker nach Berlin.

 

  • Start ist Donnerstag, der 17.01.2019 I 10 Uhr I Thüringer Landtag I Erfurt. Hier wollen wir mit einer starken Botschaft gegen Landgrabbing gen Berlin starten. Kommt zahlreich an den Landtag und seid dabei, wenn Thüringer Bauern und Bäuerinnen fordern: Ackerland in Bauernhand.
  • Bisher fahren vier Trecker in die Hauptstadt. Doch da geht vielleicht spontan noch mehr! Wer möchte sich noch mit Trecker der Karawane nach Berlin anschließen? Wenn du dir das vorstellen kannst oder generell Fragen hast, kannst du dich gerne bei Ralf Demmerle unter 0173 5745781 melden.

Du möchtest die Trecker-Aktion gerne unterstützen: Werde Treckerpat*in!

 

  • Die Pat*innen spenden 100 €, welche direkt und zu 100 % an die Bäuerinnen und Bauern weitergeleitet werden. Damit kann den FahrerInnen anteilig Dieselgeld wieder gegeben werden. Die Pat*innen können dann eine E-Mail mit Ihrem Namen und ggf. Ihrer Organisation an braendle@wir-haben-es-satt.de schreiben, dann werden der Name/Organisation auf Tafeln an den Trecker bei der Demo kenntlich gemacht und die Pat*innen in der Liste der Treckerpatenschaften auf der Homepage aufgenommen.

Das Spendenkonto lautet:
Konto: DNR Umwelt und Entwicklung
IBAN: DE95 3705 0198 0026 0051 81
BIC: COLSDE33XXX
Betreff: Treckerpatenschaft 2019

Anreise

Neben der Anreise via Trecker, Auto oder Zug hat der BUND Thüringen einen Bus organisiert der eine Mitfahrt ab Erfurt und Jena und bei entsprechender Nachfrage auch ein Zustieg ab Eisenach ermöglicht. Anmeldungen bitte bis spätestens 13. Januar an jonas.schuerings@bund.net oder telefonisch unter 0361-555-03-10.

Seminar „Düngepraxis im Ökologischen Landbau“

Der Ökolandbau wird auch in Thüringen immer relevanter. Allein 2017 kamen rund 3000 ha Fläche dazu. Aber eine Umstellung auf Bio bringt auch grundsätzliche Änderungen auf dem Betrieb mit sich. Eine wichtige Komponente dabei ist der Einsatz von Dünger, der sich an das Leitbild des geschlossenen Betriebskreislaufes anpassen muss. Aber was genau bedeutet das? Was darf man noch? Und was nicht mehr? Im Zuge dessen hat die Landvolkbildung Stadtroda ein Doppelseminar organisiert. 2 Tage lang werden alle Fragen zur Düngeverordnung im Ökolandbau geklärt. Der erste Tag vermittelt die Grundlagen und  beschäftigt sich mit der Nährstoffversorgung auf viehhaltenden und viehlosen Betrieben. Der zweite Tag beleuchtet die Düngeverordnung genauer, beantwortet auch tiefergehende Fragen und ist somit auch für bereits bestehende Ökobetriebe relevant. Die Seminare richten sich also an beide Zielgruppen und gehen weit über das hinaus, was die meisten Umstellungsberatungen anbieten.

 

Die Teilnahme ist an den einzelnen oder an beiden Tagen möglich.

 

Eine Anmeldung ist mithilfe des Formulars (siehe Flyer) per Fax oder E-Mail möglich. Eine formlose Anmeldung per E-Mail ist ebenfalls möglich.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 20,- € für den ersten und 25,- € für den zweiten Tag. Die Bezahlung erfolgt vor Ort.

 


Programm und Anmeldeformular

Öko Düngungspraxis Grundlagen 07.02.19

Öko Düngungspraxis Vertiefung 08.02.19