5

Solidarische Landwirtschaft Naehrboden

* regional * fair * ökologisch *

Infos zum Herstellungsort:

Naehrboden bewirtschaftet Gewächshäuser und Ackerflächen in Dörrensolz – einem kleinem Dorf in der thüringischen Rhön.

 

Besonderheit – SoLaWi:

Dort stellen sie frisches und qualitativ hochwertiges Gemüse nach ökologischen Anbaurichtlinien her. Eine Besonderheit des Hofes ist die Art der Vermarktung:

In einer solidarischen Landwirtschaft (kurzform „SoLaWi“) bilden Erzeuger*Innen und Verbraucher*Innen eine „Wirtschafts-Gemeinschaft“. Mitglieder*Innen der SoLaWi leisten monatlich einen Beitrag und bekommen dafür wöchentlich frische und ökologisch hergestellte Hofprodukte an eine „Verteilstation“ geliefert.

Die festen Mitgliedsbeiträge garantieren den Erzeuger*Innen Planungssicherheit und ein gesichertes Einkommen.
Ebenso kann sich, dank der Unterstützung, eine nachhaltige und gesunde Landwirtschaft auf dem Hof entwickeln.

Während freiwilliger Arbeitseinsätze bekommen die Mitglieder*Innen die Möglichkeit, sich mit der Arbeit auf dem Hof und der Vielfalt an Tätigkeiten in kleinbäuerlichen Strukturen vertraut zu machen.

… weitere Infos zum Konzept findet man hier

 

Produkte:

Der Hof bietet eine Vielfalt an samenfesten Gemüsesorten, von klassischen (z.B. Tomate) bis hin zu weniger bekannten (z.B. Schwarzkohl). Für die kommenden Jahre ist außerdem der zusätzliche Anbau von Obst geplant.

 

So können die Produkte erworben werden:

❄ als Mitglieder der SoLaWI

❄ ab Hof Verkauf

❄ im Bioladen Meiningen

 

Wünsche der SoLaWi Naehrboden:

„Viel Ruhe und Besinnlichkeit für die Weihnachtszeit und für nächstes Jahr gutes Wetter, eine reiche Ernte und viel Spaß an der Arbeit.“

🕯

 

Kontakt

Milo Ennenbach
Dörrensolz 1
98634 Wasungen OT Unterkatz

www.solawi-naehrboeden.de

 

Tel. (Mobil): 0152/56354616
E-Mail: naehrboeden@mailbox.org

 

Sowie auf Twitter und facebook