Imkerei: Herausforderungen in der täglichen Praxis meistern – Option Mondscheinbegattung

Für die Weiterentwicklung der ökologischen Bienenhaltung sind immer wieder neue Impulse gefragt. Die gewünschten Eigenschaften der Bienenvölker durch Zucht zu stärken, gehört zu einem der vielen Puzzleteile der Imkerei.

 

Neue Wege in der Begattung werden immer wieder gesucht, denn der Weg zu den Belegstellen ist oft weit und die Zeit knapp bemessen. Die Mondscheinbegattung verspricht recht komfortable Wege, eine sichere Anpaarung ohne Belegstelle zu ermöglichen. Bei dieser Methode wird die Zeit der Paarungsflüge nach hinten verlegt indem der Ausflug sowohl der Königinnen als auch der Drohnen verzögert wird.

 

Das Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf (LIB), der Landesverband Brandenburgischer Imker sowie der Zuchtverband Dunkle Biene Deutschland haben die wissenschaftliche und praktische Validierung der Mondscheinbegattung in den vergangenen zwei Jahren in Angriff genommen.

 

In der Online-Veranstaltung wird Christian Grune, Bioland-Imker und Mitglied des Zuchtverbandes Dunkle Biene Deutschland, in die Grundlagen der Mondscheinbegattung einführen und Technik und Praxis der Methode erläutern. Dr. Jakob Wegener, Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf wird die Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt vorstellen.

 

>> Weitere Informationen & Anmeldung


Veranstaltungsart

Seminar (online) via Zoom


Datum / Uhrzeit

10.12.2021
18:00

Adresse

online
-

-

Veranstalter

Bioland e.V.