Praxislehrgang Bio-Recht

Seit Juni 2018 ist klar: die jetzige Öko-Verordnung wird ab Januar 2021 durch einen komplett neuen Rechtsrahmen, die Europäische Öko-Verordnung 2018/848, abgelöst. Die ersten ergänzenden Rechtsakte, schwerpunktmäßig zu Landwirtschaft und Verarbeitung, werden gerade verhandelt und sollen im April 2019 beschlossen werden. Eine Reihe weiterer Rechtsakte, insbesondere zur Kontrolle, Importen und den zugelassenen Lebensmittelzutaten und Betriebsmitteln, werden diskutiert und sollen bis Ende 2020 folgen.
Auch das bestehende Öko-Recht ist weiter in Bewegung und hält Änderungen bereit, die sich auf Bio-Landwirtschaft, -Verarbeitung und -Handel auswirken.
Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und der Bundesverband der Öko-Kontrollstellen (BVK) bieten auch in diesem Jahr eine Fortbildungsveranstaltung zum Bio-Recht an. Ein Fachanwalt für Lebensmittelrecht und versierte Referenten aus dem Bio-Bereich berichten sowohl von der künftigen EU-Öko-Verordnung, als auch über aktuelle Änderungen und Rechtsurteile im bestehenden Recht – immer mit dem Schwerpunkt auf ihre praktischen Auswirkungen. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre eigenen Fragen und Anliegen einzubringen, um diese mit unserem Juristen und unseren Experten zu erörtern.

Der Lehrgang richtet sich an Praktiker aus Unternehmen, Kontrollstellen, Behörden und an Verbandsvertreter.

Teilnahmegebühr: 330 Euro (zzgl. MwSt.) einschließlich Bio-Verpflegung und Materialien.

Thema

Praxislehrgang Bio-Recht


Datum / Uhrzeit

21.05.2019
10 - 17 Uhr

Adresse

Morgensternhaus
Gerloser Weg 70
36039
Fulda

Veranstalter

Bund Ökologischer Lebensmittel (BÖLW) & Bundesverband Öko-Kontrollstellen (BVK)