Agrarpolitik in Thüringen

Die Thüringer Landesregierung setzt sich für die Entwicklung einer vielfältig strukturierten und zukunftsorientierten Landwirtschaft ein, die dabei auch marktorientiert, flächendeckend, natur-, klima- und umweltverträglich sowie wettbewerbsfähig ist.

Um die Bedingungen für den Ökolandbau in Thüringen zu verbessern und den Flächenanteil der ökologisch bewirtschafteten Agrarfläche zu steigern (auf 10 % bis 2020), hat die Landesregierung 2015 den ÖkoAktionsplan verabschiedet. Zielstellung des ÖkoAktionsplans ist die Unterstützung und Entwicklung bestehender Öko-Betriebe sowie konventioneller Betriebe, die gerne auf Bio umstellen würden. Der umfassende Maßnahmenkatalog bildet die Grundlage für die Ausrichtung der Agrarpolitik zum Ökolandbau in den nächsten Jahren in Thüringen.