Lernort Bauernhof Thüringen

Lila Kühe? Hühner mit 6 Beinen? Bananen aus Bayern? Der gesellschaftliche Wandel der letzten Jahrzehnte hat dazu geführt, dass kaum noch ein Kind einen echten Bezug zur Landwirtschaft hat.

 

Die Landwirtschaft bildet das Fundament unserer Zivilisation. Das Bild zu diesem wird heute allerdings geprägt von Bilderbüchern und Filmen, die eine Idylle zeigen, die in Wirklichkeit nur noch selten existiert. Es wird geprägt von Werbung, die Tatsachen schlichtweg verdreht. Und davon, dass Diskussionen um einzelne Aspekte des Landbewirtschaftens zwar emotional geführt werden, aber allzuoft Fakten unterschlagen. Durch die Digitalisierung des Alltags verschwindet mehr und mehr das reale Erleben. Zugleich müssen wir uns aber sehr realen Problemen wie Übergewicht, ungesunden Böden und Grundwasser, den Folgen des Klimawandels und der zukünftigen Versorgung einer wachsenden Weltbevölkerung stellen. Unsere Kindern müssen die Möglichkeit haben, hier wieder „echte“ Erfahrungen und „echtes“ Wissen darüber zu erlangen, woher ihr Essen kommt und wieviel Arbeit darin steckt.
Am besten geht das direkt auf einem landwirtschaftlichen Betrieb, im Rahmen einer Hofführung und der Mitarbeit bei Prozessen des Betriebsalltags. Auch die Landwirte profitieren davon: durch zusätzliches Einkommen, durch Nachwuchsgewinnung, durch Bekanntmachung ihres Betriebes und ihrer Produkte.
In einigen Bundesländern gibt es bereits starke Netzwerke, die solche Betriebe fördern. Auch in Thüringen gibt es zahlreiche Betriebe und Experten, die seit vielen Jahren Bildungsangebote haben – aber bisher fehlt eine Übersicht.

 

Daher laden wir Sie als Betreiber eines landwirtschaftlichen Betriebes herzlich ein, unser Netzwerk „Lernort Bauernhof Thüringen“ zu erweitern und mit uns gemeinsam zu wachsen.
Und wir laden Sie als Lehrer*in bzw. Betreuer*in in einem Kindergarten dazu ein, außerschulische Lernorte für spannende, lehrreiche Ausflüge zu nutzen.

 

Jetzt anmelden: Seminar Bauernhofpädagogik für Landwirt*innen

 

Attraktiv für Betriebe

  • Zusätzliches, witterungsunabhängiges Einkommen neben dem Kerngeschäft
  • finanzielle Förderung (Aufwandsentschädigung) bei Akzeptanz der Richtlinien und Qualitätsstandards des Projektes „Lernort Bauernhof Thüringen“
  • Qualifizierungsseminar „Bauernhofpädagogik“ zur optimalen Vorbereitung auf den Besuch von Kinder-/Schüler-Gruppen (Details siehe unten)
  • Bekanntmachung der eigenen Arbeit und Produkte bei möglichen Kunden
  • bessere Möglichkeiten der Nachwuchsgewinnung

Interessant für Schüler*innen und Lehrer*innen

  • eindrückliche Erlebnisse – vor allem, wenn selbst „gearbeitet“ oder „produziert“ werden darf
  • vorgefertigte Konzepte des Betriebs können gut in den Lehrplan integriert werden
  • Grundlagen für weiterführende Diskussionen (oder Vorträge) werden gelegt
  • Unterstützung der thematischen Aufarbeitung im Unterricht durch Materialien der Projektstelle
    ⇒“Augen öffnen“ führt vielleicht zum „Umdenken“ und „anders essen, kochen, einkaufen“ auch in Zukunft

 

© Biostatek

 


Kontakt

Christian Augsten

Projektkoordinator

Lernort Bauernhof Thüringen

 

0176 80667355

c.augsten(at)oekoherz.de

 

 


Im Folgenden finden Sie die notwendigen Dokumente für eine förderfähige Durchführung von Hof-Erlebnissen im Rahmen außerschulischer Lernorte. Diese Dokumente können als PDF aufgerufen und ausgedruckt werden. Anschließend müssen sie ausgefüllt an die Landvolkbildung zurückgesendet werden.

Per Post: z.Hd. Martina Blücher – Landvolkbildung – Alfred-Hess Straße 8 – 99094 Erfurt.

Per E-Mail: nordhausen@landvolkbildung.de

 

Vertrag (Landwirtschaft)) Der Standard-Vertrag regelt die Details unserer zukünftigen Zusammenarbeit. Er muss einmalig unterzeichnet und an uns zurückgesendet werden.

Betriebsspiegel (Landwirtschaft) Der Betriebsspiegel ermöglicht uns, Ihren Betrieb möglichst ansprechend in die Datenbank und entstehende Homepage zum Lernort Bauernhof Thüringen aufzunehmen. Dadurch können Sie leichter von interessierten Schulen/Kindergärten gefunden und angefragt werden.
Der Eintrag ist freiwillig, (auf Wunsch bis Projektende) dauerhaft und kostenfrei.

Antrag (Landwirtschaft) Der Antrag gilt als Bestellnachweis und muss vor den einzelnen Besuchen ausgefüllt und an uns zurückgesendet werden.
Es können bis zu 10 Führungen gleichzeitig angemeldet werden. Spätestens danach muss ein neues Antragsformular verwendet werden.

Nachweisprotokoll (Landwirtschaft) Das Nachweisprotokoll bestätigt die sachgemäße Durchführung der angemeldeten Hofführung. Es ist für jeden einzelnen Hofbesuch separat auszufüllen und dient gleichzeitig als Rechnung für die Aufwandsentschädigung.

Evaluierung (Schulen/Kindergärten) Die Evaluierung dient der Qualitätskontrolle und als Grundlage für mögliche Weiterentwicklungen des Erlebnis-Konzeptes.
Sie wird im Anschluss an den Besuch von der jeweiligen Betreungsperson (Lehrer*in/Gruppenleiter*in)  ausgefüllt und an uns zurückgesendet. Der Betrieb erhält auf Wunsch eine Kopie. Sofern das Dokument bereits vor Ort ausgefüllt wird, kann der Betrieb es mit dem Nachweisprotokoll an uns senden.


Seminar Bauernhofpädagogik: Qualifizierung von Landwirten zur Durchführung pädagogisch wertvoller Hof-Exkursionen

 

Die Bereitschaft, Ihren Betrieb für den Besuch interessierter Kindergruppen und Schulklassen zu öffnen, ist ein wichtiger erster Schritt. Nun gilt es, die Exkursionen für junge Besucher*innen gleichermaßen lehrreich wie interessant zu gestalten.

Das Qualifizierungsseminar „Bauernhofpädagogik“ wurde speziell für dieses Projekt entwickelt und unterstützt die Teilnehmer*innen dabei, Sicherheit in der Durchführung von lehrreichen Hof-Exkursionen zu erlangen: Durch individuelle, auf den eigenen Betrieb zugeschnittene Konzepte für die Hofbesuche, durch fundierte Kenntnisse über rechtliche Vorgaben und versicherungstechnische Fragen. durch pädagogische Grundlagen des Lernens und von Erlebnispädagogik, durch Aneignung von Methoden, die das eigene Angebot bereichern, durch die Befähigung zur Veranstaltungsorganisation und weiterer Inhalte.

 

Das Seminar umfasst 10 Tage, aufgeteilt in 3 Blöcke. Die Termine sowie weitere Details zu Kosten und Hintergründen entnehmen Sie bitte dem Flyer zum Seminar. Die verbindliche Anmeldung ist möglich bis zum 01.10.2019 (bitte mit Unterschrift, Betriebsstempel, Anschrift und Telefonkontakt des Betriebes) an:

 

Thüringer Ökoherz e.V. | Lernort Bauernhof | Schlachthofstraße 8-10 | 99423 Weimar oder per Fax an 03643 / 49 64 07.

 

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:

Christian Augsten | 0176 80667355 | c.augsten@oekoherz.de

 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und danken Ihnen für Ihre Unterstützung, das wertvolle Netzwerk „Lernort Bauernhof Thüringen“ weiterzuentwickeln.


Dieses Projekt ist eine Kooperation zwischen der Landvolkbildung Thüringen e.V. und dem Thüringer Ökoherz, gefördert durch das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft und die Thüringer Aufbaubank im Rahmen der ELER-Förderrichtlinie.