Ei, 2, 3 – das regionale Bio-Ei

Unter den Kooperationspartnern soll eine neue Bio-Ei-Marke von höchster Qualität entwickelt werden, die den Erzeuger*innen und anderen Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette ein zuverlässiges Einkommen garantiert und auf der anderen Seite den Interessen der Verbraucher*innen in den Punkten Tierwohl, Regionalität und Umweltschutz nachkommt. Dabei werden sämtliche Fragen der Produktion, Logistik, Verarbeitung und Vermarktung betrachtet. Die Kooperation möchte durch effektives Marketing und Öffentlichkeitsarbeit den Markt an qualitativ hochwertigen Bio-Eiern vergrößern und über verschiedene Absatzwege bedienen.

 

Ei, 2, 3 – Das regionale Bio-Ei aus Mobilstallhaltung
Hier investieren Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

 

  • Eine neue Marke samt Marketingstrategie für Eier und Bruderhahnprodukte wird entwickelt.
  • Lösungen zu den Themen Bruderhahn, regionales Futter, Räuberschutz werden durchgeführt und sind Teil der Marke.
  • Es werden mehr Eier, auch über neue Absatzwege, vermarktet.
  • Weitere Betriebe schließen sich der Kooperation an und investieren in ökologische Mobilstall-Hühnerhaltung.
  • Die verstärkte Vernetzung zwischen allen Beteiligten führt zu Kooperationen auch über das Projekt hinaus.
  • Durch werbewirksame Öffentlichkeitsveranstaltungen lernen Verbraucher*innen diese fortschrittliche Haltungsform und die Erzeugergemeinschaft kennen und verstehen Gründe für den höheren Preis der erzeugten Eier und ergänzenden Produkte.
  • Verbraucher*innen lernen die teilnehmenden Unternehmen kennen und registrieren deren Engagement im Bereich Tierwohl, Umweltschutz, Verbraucheraufklärung und Stärkung regionaler Wertschöpfungsketten.
  • Die erhöhte Bekanntheit führt bei teilnehmenden Unternehmen zu mehr Umsatz – auch bei anderen angebotenen Produkten.
  • Von der Resonanz in der Öffentlichkeit profitiert die gesamte Bio-Branche.

 

Gefördert durch die Thüringer Aufbaubank nach den Förderrichtlinie „Förderung der Zusammenarbeit in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft in Thüringen“ (LFE).

 

Projekt-Nr.: 2019 LFE 0011