Kategorie

Enderhof

Wir – Fenja Täuber, Marcus Ender und unser Sohn Pepe – leben gemeinsam mit den Großeltern und Urgroßeltern auf dem Enderhof in Tetta. Der Hof existiert bereits in der achten Generation. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den ehemaligen Bauernhof der Familie durch ökologische Landwirtschaft (DE-ÖKO-006) wiederzubeleben.

GenerationenLandWirtschaft

Weiterbildung und Beratung für nachhaltige Landwirtschaft

Saalfelder Feengrotten

Coronabedingt eventuell geschlossen! Informieren Sie sich bitte auf unserer Homepage.

Möschlitzer Agrar GmbH

Wurzelwerke e.V.

Der Verein gründete sich im Jahr 2009 und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Benachteiligungen oder Menschen in beruflichen Übergangssituationen eine Perspektive zu bieten. Die gärtnerischen und landschaftsgestalterischen Maßnahmen sind zielgerichtet und individuell angepasst. Eine enge Kooperation besteht mit der Gärtnerei Boock, die sich seit jeher für Menschen in schwierigen Situationen einsetzt. Dadurch ist ihre Tätigkeit nicht nur reine Beschäftigung sondern kann als sinnstiftend und sich selbst wirksam erlebt werden. Die Besonderheit dieses Projektes liegt vor allem in der Interaktion von fachlich pädagogischer und fachlich gärtnerischer Anleitung am Arbeitsort der Gärtnerei, die den Teilnehmern eine umfassendere Bildung ebenso ermöglicht wie eine sinnvolle praktische Tätigkeit. Der daraus resultierende Anspruch, Hilfe zur selbstbestimmten Lebensgestaltung zu leisten, ist im Leitbild des Vereins verankert.

Hof Elmenthal

Der Ort bietet Pferden und Menschen, Raum für ein eigenverantwortliches, tolerantes und achtsames Zusammensein. Oberstes Prinzip ist die möglichst artgerechte, tierorientierte Haltung, vorrangig von Pferden aber auch allen anderen Wesen. Unser Ziel ist eine ökologische und nachhaltige Grünlandpflege/Landwirtschaft mit Mischbeweidung.

Camsin e.V.

Camsin e.V. ist ein gemeinnütziger Verein am Stadtrand von Weimar. Hier haben sich Menschen verschiedener therapeutischer und pädagogischer Professionen zusammengefunden, um anderen Menschen heilsame Begegnungen und Erfahrungen in der Natur und mit Tieren zu ermöglichen. Wir nutzen das Potential der Natur und das unserer tierischen Begleiter. Dabei ist es uns wichtig, dass die Tiere ihrer Art entsprechend gehalten werden und in einem guten seelischen und körperlichen Zustand sind.

Immenhonig – Imkerei und Honigmanufaktur Max Reschke

„Schon als junger Mensch bin ich zu den Bienen gekommen und das hat  meinen Blick in die Natur geändert. Sie ist ein Geschenk und wir müssen behutsam mit ihr umgehen. Ökolandbau stellt für mich ein Schritt in die richtige Richtung dar. Gute Lebensmittel und eine behutsame Zusammenarbeit mit der Natur müssen „Hand in Hand“ gehen.“

Max Reschke

Zum Betriebsporträt: https://bio-thueringen.de/wp-content/uploads/2020/07/Porträt-Max-Reschke.pdf

Landwirtschaftsbetrieb Reinhardt Metzner

Fluss Land Jena UG