Vom Feld auf den Teller

Innovative schulische und außerschulische Vermittlungskonzepte zu Nachhaltiger Ernährung

(DBU, Dezember 2018 – Juni 2021)

 

Das FeTe – Projekt wird in einer Kooperation der Projektpartnerorganisationen Thüringer Ökoherz e.V. (TÖH) und dem Zentrum für Umweltaktivitäten (CEA)/Slowakei durchgeführt. Gemeinsam mit 12 Pilotklassen, zwei slowakischen Universitäten sowie dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau wird ein deutsch-slowakisches Vorhaben zum Thema Nachhaltige Ernährung durchgeführt. Die Projektpartner in Kooperation mit Pilotklassen werden im Rahmen des Projektes zielgruppenspezifische Bildungsformate entwickeln und erproben.  Das Projekt möchte in den Projekt-Regionen durch seinen innovativen Ansatz die Nachhaltige Ernährung als Bildungsthema umsetzen. Bildung und Sensibilisierung der jüngeren Generationen im Themenbereich der Nachhaltigen Ernährung und des nachhaltigen Umgangs mit Lebensmitteln sollen dazu beitragen, die Umweltbelastung zu reduzieren und gleichzeitig die Lebenschancen künftiger Generationen zu sichern.

 

Ziel des Projekts

Ernährung betrifft jeden Einzelnen in seinen Grundbedürfnissen. Sie bildet ein willkommenes Medium, die Themen der Nachhaltigkeit an den Verbraucher heranzuführen und diesen in seiner Verantwortung zu binden. Nachhaltige Speisen sind nicht nur Grundlage einer gesunden Ernährung; ihre Wahl fördert auch die Erhaltung der Umwelt, Schonung der Ressourcen, artgerechte Tierhaltung, sauberes Trinkwasser, Biodiversität und ein attraktives Landschaftsbild sowie faire Handelsbeziehungen. Die Themen der Nachhaltigkeit erfahren in Projektgebieten – im Bundesland Thüringen sowie auch in der Slowakei eine neue hohe Priorität. Das heißt, intergenerationell aber vor allem Kinder und Jugendliche als Verbraucher*innen von morgen für die nachhaltige Ernährung zu sensibilisieren und mögliche Grüne Berufsbilder mit Schnittmengen im Bereich Nachhaltige Ernährung näher zu bringen.

 

Das Projekt wird in einer Kooperation der Projektpartnerorganisationen Thüringer Ökoherz e.V. (TÖH) und Zentrum für Umweltaktivitäten (CEA) sowie zwölf Pilotklassen aus Thüringen und Slowakei durchgeführt. Zwei slowakische Universitäten (Philosoph Konstantin-Universität UKF in Nitra, Technischen Universität Zvolen TU ZVO) sowie das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FibL) werden das Vorhaben zum Thema nachhaltige Ernährung mit ihrer entsprechenden fachlichen Expertise unterstützen.

 

Inhalte und Arbeitsschritte

Das Vorhaben ist neben Projektkoordination und -management, Verbreitung und Evaluation der Projektergebnisse in vier Hauptaktivitäten/Arbeitspakete unterteilt.

 

1. Gründung von zwei Kernarbeitsgruppen bestehend aus Pädagog*innen der teilnehmenden Pilotschulen sowie den pädagogischen Projektmitarbeiter*innen und anschließende Kooperation zum Vorhaben

 

2. Erstellung von Konzept und Materialien innerhalb eines Leitfadens zum Thema Nachhaltige Ernährung

 

3. Pilot-Durchführung der konzipierten Bildungsformate

 

 


 

Projektkoordination

Lenka Kovacova

E-Mail: s.kovacova(at)oekoherz.de

 

Projektpartner Slowakei

Centrum environmentálnych aktivít (CEA) / Zentrum für Umweltaktivitäten

Mierové námestie 29

SK – 911 01 Trenčín

Tel.: 00421 (0) 32 / 6400 400, 00421 905 / 469 707

Kontaktperson: Richard Medal

E-Mail: medal(at)changenet.sk

 

Assoziierte Partner

  • FiBL – Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau

 

  • Philosoph Konstantin-Universität (UKF) in Nitra, Die Abteilung für Ökologie und Umweltwissenschaften

 

  • Fakultät für Ökologie und Umweltwissenschaften der Technischen Universität Zvolen (TU ZVO)

 

 Projektlaufzeit

30 Monate (Januar 2019 – Juni 2021)