Die Gemüsewerkstatt Grünschnabel sucht zukünftige Solawistas

Die Gemüsewerkstatt Grünschnabel möchte ihre Gärtnerei auf eine solidarische Landwirtschaft (Solawi) umstellen. Das ist eine regionale, solidarische Partnerschaft zwischen Erzeuger*innen und Verbraucher*innen. Mit einem festen monatlichen Beitrag tragen die Mitglieder einer Solawi die Kosten der gärtnerischen Tätigkeit und erhalten im Gegenzug einen Anteil an den hergestellten Lebensmitteln. Solawis ermöglichen eine gerechtere Entlohnung der Menschen, die in der Landwirtschaft tätig sind und eine größere Unabhängigkeit von marktwirtschaftlichen Prozessen. Sie unterstützen den Erhalt und Aufbau der Fruchtbarkeit unser Ackerböden und die biologische Vielfalt. Es gibt ein solidarisches Miteinander und viele weitere Möglichkeiten der Vernetzung für eine lebenswerte Zukunft.

 

Für die „Grünschnäbel“ heißt das, für die kommende Saison 80-100 Menschen zu finden, die Lust haben, mit ihnen diesen neuen Weg des gemeinsamen Handelns und Wirtschaftens zu gehen.

 

Wenn Sie Interesse haben und diesen spannenden Prozess mitgestalten möchten, erzählen Sie es gerne weiter und kommen zu einem Infoabend. Der erste Infoabend findet am Montag, 22.11. um 19 Uhr der zweite Infoabend am Sonntag, 28.11. um 19 Uhr statt. Beide Treffen finden digital statt. Auf ihrer Internetseite finden Sie zeitnah den Link für den Raum. Bitte melden Sie sich vorher  unter folgender E-Mail-Adresse an: solawi-gruenschnabel@posteo.

 

Weitere Informationen erhalten Sie >> hier.